Home Home

Diese Seite sharen:
Zur Frankfurter Buchmesse
English
Autoren
RSS

Wie Frauen in der digitalen Öffentlichkeit vorkommen

DMWomen Im Internet sind Frauen häufig Anfeindungen ausgesetzt, doch das darf nicht verschleiern, wie viel ihnen das Netz insbesondere für ihre Karriere gegeben hat: eine davor nicht da gewesene Sichtbarkeit. Ein Exkurs in die Welt der Karrierenetzwerke, ein Blick in den Gender Gap und auf für die unternehmerische Zukunft wichtige Vorbilder.

Kategorien:
Start-ups

Tags
, , , , , , ,

Der Twitter-Sortierer: Frederik Fischer

Frederik Fischer gehört zu den Stars der deutschen Gründerszene: Sein Start-up „Tame“, die erste Kontext-Suchmaschine für den Kurznachrichtendienst „Twitter“, gewann im April den „German Silicon Valley Accelerator“-Preis des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Fischer und seine Mitstreiter erwartet ein dreimonatiges Gründerprogramm in den USA, sie schmieden Pläne für eine Expansion auf dem amerikanischen Markt. Kurz vor […]

Kategorien:
Frankfurter Buchmesse

Tags:
, ,

Made in Russia: Freier Kulturjournalismus durch Crowdfunding

 Auf der aktuellen Rangliste der Pressefreiheit steht Russland auf Platz 148. Wie kann man in solch einem Staat als unabhängiges Online-Medium überleben? Die Chefredakteurin Maria Stepanowa über den Erfolg ihres Kulturmagazins colta.ru und Meinungsfreiheit in Russland.

Kategorien:
Start-ups

Tags:
, , , ,

„Der Zugang zu Wissen ist das Entscheidende“ – Mercedes Bunz

Die digitale Revolution verändert unsere Gesellschaft so sehr wie die Industrialisierung im 19. Jahrhundert, sagt Mercedes Bunz. Die Kulturwissenschaftlerin und Journalistin ist Autorin des Buches „Die stille Revolution“. Bunz leitet das Hybrid Publishing Lab an der Leuphana Universität in Lüneburg und wird auf dem CONTEC-Kongress über Open Access in der Wissenschaft sprechen. Kurz bevor sie in die British Library in London ging, sprachen wir mit ihr über die Bedeutung von Zugang zu Wissen und darüber, wie die Digitalisierung der Welt unser Leben auf allen Ebenen beeinflusst.

Kategorien:
Start-ups

Tags:
, , , , ,

Der Alles-Selber-Macher: Michael Praetorius

Seit vier Jahren produziert Praetorius seine eigene Web-Talkshow Isarrunde aus München mit einem Equipment, das in´s Handgepäck passt. Das Konzept: Michael Praetorius lädt Gäste zum Frühstücken ein und die Runde diskutiert über den Einfluss digitaler Trends auf das Alltagsleben. Vor zwei Jahren kam die Spreerunde aus Berlin dazu, mittlerweile ist die Webshow auch mobil im Einsatz – ob auf der re:publica in Berlin oder einer Tech-Konferenz in Austin, Texas. Als wir uns in Berlin am Rande einer Radiokonferenz zum Interview treffen, zieht Michael Praetorius einen silbernen Trolley hinter sich her. Sein „Studio im Koffer” hat er immer dabei.

Kategorien:
Start-ups

Tags:
, , , , , ,

Wenn Journalisten um ihr Leben fürchten müssen

Am Donnerstag den 10. Oktober befasst sich der Weltempfang mit der Situation verfolgter Journalisten in Mexiko. Das seit Jahrzehnten in einem blutigen Krieg gegen die Drogenkartelle verstrickte Land ist ein äußerst gefährliches Pflaster für investigative JournalistInnen. Betroffene berichten aus erster Hand von ihrem gefährlichen Berufsalltag.

Kategorien:
Frankfurter Buchmesse

Tags:
, ,

Die Medien-Minenarbeiter des 21. Jahrhunderts suchen neue Energiequellen

Medienprofessor Stephan Weichert glaubt, dass sich künftig nur noch 60 Prozent des Journalismus am Markt finanzieren – für den Rest müssten Alternativen wie etwa eine “Journalismus-Steuer” gefunden werden. Andere dagegen – wie Berater Wolfgang Kiesel – sehen rosige Zeiten für den Online-Journalismus kommen. Ein widersprüchlicher Blick in die Glaskugel zur Zukunft des Journalismus….

Kategorien:
Start-ups

Tags:
, , , , , , ,