Ausgabe #10

Najem Wali und die Toleranz der Literatur

Im Land der Dichter und Denker

Am 14. Oktober wird der irakische Schriftsteller und Journalist Najem Wali den diesjährigen Weltempfang zum Thema “Grenzen in Zeiten von Flucht und Vertreibung” mit eröffnen. Wali, der 1980 nach Ausbruch des Iran-Irak-Kriegs selbst nach Deutschland floh, erzählt uns im Interview, wie Literatur Brücken schlagen und für mehr Verständnis zwischen den Kulturen sorgen kann. »

„Grenzverläufe“ als Leitthema des Weltempfangs 2015

Von der Metapher zurück zu einem Thema der Geographie

Auf der Frankfurter Buchmesse engagiert sich das Auswärtige Amt als Mitveranstalter des Weltempfangs. Im Interview spricht Dr. Andreas Görgen, Leiter der Abteilung für Kultur und Kommunikation des Auswärtigen Amts (AA), über die Rolle der Literatur in der kulturpolitischen Agenda. »

Interview mit der Autorin Janne Teller

Frankfurt Undercover

Können Schriftsteller für politische Probleme in der realen Welt Lösungen entwickeln – oder zumindest neue Inspiration für deren Lösung schaffen? Romanautorin und Essayistin Janne Teller ist überzeugt, dass Literatur – mit der ihr eigenen Freiheit und den menschlichen Einblicken, die sie bietet – ein wichtiger Schlüssel sein kann, um die größten gesellschaftlichen Probleme zu lösen. »

Der Weltempfang – politisch, kontrovers, international

Internationaler Dialog in Frankfurt

Der Weltempfang, ein Kooperationsprojekt der Frankfurter Buchmesse und des Auswärtigen Amts, wird in diesem Jahr auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern erstmals in Halle 3.1 (Stand L 25) beheimatet sein. Das Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung widmet sich 2015 dem Thema „Grenzverläufe“. »

Aktionen für Flüchtlinge auf der Buchmesse

Mit Bildung und Kultur Integration unterstützen

Gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Frankfurter Buchmesse, organisiert die LitCam das Projekt „Bücher sagen Willkommen“, um Flüchtlingen einen einfachen und schnellen Zugang zu Lern- und Lesematerial zu ermöglichen und ihre Integration zu unterstützen. »

Vorstellung der Gewinner des 2015 European Union Prize for Literature

Kreativität und Reichtum europäischer Gegenwartsliteratur

Der European Union Prize for Literature, ist der einzige Preis, der die besten aufstrebenden literarischen Stimmen aus ganz Europa auszeichnet. Die diesjährigen zwölf Gewinner wurden im April auf der Londoner Buchmesse vom EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Tibor Navracsics, bekannt gegeben. Der Literaturpreis wird nun auch in Frankfurt ins Scheinwerferlicht gerückt. »

Neues Messekonzept

Impulse für mehr Politik auf der Messe

Das neue Messekonzept bedeutet für jeden Publishingbereich andere Potenziale. Unsere Tipps speziell für den politischen und kulturellen Dialog werden Ihre Messeteilnahme beflügeln. »

Politische Aspekte der Gourmet Gallery

Völkerverständigung durch Kochen

Die Frankfurter Buchmesse ist seit jeher mehr als eine reine Content-Messe, sie ist auch eine politische Messe. Hier geht es neben dem Handel von Rechten und Lizenzen vor allem um den kulturellen Austausch, die Völkerverständigung und den politischen Diskurs – auch bei den Kochbüchern. »

Jetzt erledigen!

Countdown Service #10- 5 Dinge, an die Sie jetzt denken sollten!

Der Teufel steckt im Detail! Unser Countdown-Service hilft, nichts zu übersehen auf dem Weg zu einem optimalen Buchmesse-Erlebnis. »